DE
FR
IT
EN

Zurück

APG|SGA investiert in neue Datendimension

MA Strategy mit neuen Werten zu Verkehrsmitteln

3. Juni 2021

Die MA Strategy der WEMF weist regelmässige Nutzerschaften von Werbeträgern aus und ist ein wichtiges Arbeitsinstrument für Werbetreibende sowie Agenturen zur Festlegung eines optimalen Media-Mixes. Aufgrund der grossen Bedeutung des öffentlichen Verkehrs in unserem Land, hat die APG|SGA in die Kampagnenplanung dieser Werbeträger investiert. Damit können Kunden gesamtschweizerisch die Reichweiten der Werbeträger Zug, Bus und Tram auf verschiedene Konsumzielgruppen genauer auswerten.

Die Schweiz weist eine hohe Mobilität auf. Insbesondere in den bevölkerungsintensiven Gebieten nutzt eine grosse Anzahl von Menschen die verschieden öffentlichen Transportmittel für Arbeit, Shopping und Freizeit. Mit den neusten Lockerungsschritten des Bundesrates betreffend Covid-19, wird die Mobilität aller Voraussicht nach sehr schnell auf das Niveau vor der Pandemie zurückkehren. ÖV-Reisende stellen folglich  eine interessante Zielgruppe für die Werbewirtschaft dar. Um dem grossen Interesse besser Rechnung zu tragen, hat die APG|SGA in eine neue Datendimension für eine unabhängige, schweizweite und medienübergreifende Analyse der ÖV-Werbung investiert. 

«Das Intermedia-Tool der WEMF, die MA Strategy, unterstützt werbetreibende Unternehmen und Agenturen bei der Kampagnenplanung und hilft Mediastrategien zu bewerten. Mit der Erweiterung bei den öffentlichen  Verkehrsmitteln ist ein wichtiger Werbeträger noch besser repräsentiert», sagt Dr. Jella Hoffmann,  Executive Director of Research and Development von der WEMF. «Neu können Werbeauftraggeber und Agenturen die Leistungsfähigkeit des Werbeträgers Verkehrsmittel gruppiert nach Zug/Bus/Tram oder Bus/Tram oder Zug auf beliebige Konsumzielgruppen und Gebiete auswerten und damit ihre Mediastrategien optimieren» erklärt Andreas Steltzlen, Leiter Transport Advertising bei APG|SGA. 

Daten zeigen, dass sich mit Verkehrsmittelwerbung bedeutende Reichweiten erzielen lassen. So benutzen in der Schweiz beispielsweise 2,359 Millionen Personen praktisch täglich oder mehrmals wöchentlich den öffentlichen Verkehr, wie Zahlen aus der MACH Consumer 2020 nachweisen. Vor allem in den konsumintensiven Ballungsräumen, in der breiten Masse der erwerbstätigen Bevölkerung sowie bei jungen Menschen am Anfang ihrer beruflichen Karriere. Mit diesen optimalen Voraussetzungen kann die Verkehrsmittelwerbung einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung unterschiedlicher Werbe- und Mediaziele leisten.

Mit rund 120 Partnern im öffentlichen Verkehr und mehr als 6000 Fahrzeugen im Angebot ist die APG|SGA in der Schweiz führend im Bereich Verkehrsmittelwerbung. Sie vermarktet über 100 000 analoge Aussen- und Innenwerbeflächen sowie 1300 digitale TrafficMediaScreens. 
 

Weitere Informationen
www.apgsga.ch/de/aussenwerbung/werbekanaele/oev-werbung
www.apgsga.ch/de/warum-aussenwerbung/mobilitaet
www.wemf.ch/de/medienstudien/intermediastudien/ma-strategy