Content: eMuseum

eMuseum

«Sommersport im Plakat»

In Sommersport-Plakaten spielt das Bild die Hauptrolle. Es sind bekannte Motive, die zu uns sprechen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts sind es Landschaften oder auch Tiere, die die Plakate dominieren. Intensiv, berückend oder teils dramatisch überhöht erscheinen Natur, Automobil und Sportgerät. Mit zunehmender gesellschaftlicher Anerkennung erobert immer mehr der durchtrainierte Körper das Plakat.

Als sich der Sport gegen Ende des 19. Jahrhunderts als Freizeitbeschäftigung durchsetzt, stehen die Bewegungsfreude und die Lust, im Freien zu sein oder sich beim Baden zu vergnügen, im Vordergrund. Traditionelle und für alle erschwingliche Bewegungstätigkeiten wie etwa Schwimmen oder Wandern werden im Verlauf des frühen 20. Jahrhunderts immer populärer. Bis heute gibt es aber Sportarten, die eher einer Elite vorbehalten sind, wie etwa Golf, Reiten oder Segeln. Und zunehmend wird der Sport von der Leistungsgesellschaft vereinnahmt und in Form von Wettbewerben ausgetragen und beworben: Rad- und Autorennen, Schwingen u.a.m.

In frühen Plakaten dominiert noch der persönliche, künstlerische Stil der Gestaltenden, die Sportart wird erzählerisch vorgetragen. Im zeitlichen Ablauf zeigt sich der Trend zur grafischen Abstraktion bis hin zur Konzentration auf ein Detail, beispielsweise beim kühnen Plakat von Fridolin Müller für das Eidgenössische Schützenfest 1963.

Emil Cardinaux

Aushangdatum
1921

Sommer in der Schweiz

Augusto Giacometti

Aushangdatum
1930

Leuchtender Sommer – Beschwingte Fahrt – Die schöne Schweiz

François Gos

Aushangdatum
1934

Château d'Oex – Sport and Healthresort

Ludwig Hohlwein

Aushangdatum
1909

Münchner Woche 1909 – Starnbergersee – Ruder Regatta – Segel Wettfahrten – Motorboot Wettfahrten

Noël Fontanet

Aushangdatum
1946

4ème championnat d'Europe – Basketball – Palais des Expositions

Martin Peikert

Aushangdatum
1926

Schweizerische Meisterschafts Regatta Zug

anonym

Aushangdatum
1932

Heizbares Schwimm und Freiluftbad – Engelberg

anonym

Aushangdatum
1925

Samaden – 18 Hole Golf Links – Engadin

Otto Baumberger

Aushangdatum
1929

Gstaad – Das elegante Schwimmbad im Berner Oberland

Carl Rüttimann

Aushangdatum
1929

19. Zürcher Kantonaler Schwingertag Winterthur

Otto Ernst

Aushangdatum
1935

Zentralschweizerische Radmeisterschaft – Buchs bei Aarau

Alfred Marxer

Aushangdatum
1930

lV. Schweizer Arbeiter Turn und Sportfest Aarau

Emil Cardinaux

Aushangdatum
1909

Internationale Ballon Wettfahrten – Gordon Bennett Wettfliegen Zurich

Fridolin Müller

Aushangdatum
1963

Eidgenössisches Schützenfest Zürich

Hans Tschirren

Aushangdatum
1938

SATUS – 6. Schweizerisches Arbeiter Turn und Sportfest Biel

Etienne Clare

Aushangdatum
1933

X. Eidgenössisches Hornusserfest

Hermann Schelbert

Aushangdatum
1975

100 Jahre Satus

Michael Dier

Aushangdatum
1994

Wanderparadies Schweiz

Anton Trieb

Aushangdatum
1923

Internationales Klausenrennen – Glarus – Uri

Hans Falk

Aushangdatum
1955

64. Eidgenössisches Turnfest Zürich – Schweizerische Frauenturntage

Emil Cardinaux

Aushangdatum
1929

XII. Sommer Skirennen auf dem Jungfraujoch

Werner Weiskönig

Aushangdatum
1954

Championnat du monde de football 1954

Alex Walter Diggelmann

Aushangdatum
1931

Gstaad – Championnat suisse de natation

Niklaus Stoecklin

Aushangdatum
1924

12. Baselst- Kantonal Turnfest

Ernst Keller

Aushangdatum
1968

Internationale Ruderregatta Zürich

Herbert Leupin

Aushangdatum
1969

5. Gymnaestrada Basel

Aargauische Buchdruckerfachschule

Aushangdatum
1970

Lenzburg – Kantonaler Frauenturntag – Kantonalturnfest

Hans Falk

Aushangdatum
1963

Pfingstrennen Frauenfeld

Ernst Ruprecht

Aushangdatum
1934

Grosser Preis der Schweiz für Motorrräder

Maurice Barraud

Aushangdatum
1943

2ème Concours Hippique National – Quinzaine de L'Élégance – Genève

Plakatsammlung Museum für Gestaltung Zürich

Die Plakatsammlung des Museum für Gestaltung Zürich, gehört weltweit zu den umfangreichsten und bedeutendsten Archiven dieser Art. Rund 350'000 Objekte, davon etwa 120'000 inventarisiert, dokumentieren die schweizerische und internationale Geschichte des Plakats von ihren Anfängen Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Die Sammlung umfasst politische, kulturelle und kommerzielle Plakate. Ihre Vielfalt in historischer, thematischer und geografischer Hinsicht ermöglicht sowohl eine Tour d’Horizon der Plakatkunst als auch den Blick in ein visuelles Archiv der Alltagswelt. Ein Teil der Sammelobjekte ist bereits über einen Online-Katalog recherchierbar: www.emuseum.ch Dieser wird kontinuierlich erweitert.

 
Rechte

Die Bilder dieser Online-Ausstellung sind Teil des digitalen Katalogs der Plakatsammlung des Museum für Gestaltung Zürich und dienen ausschliesslich der Illustration. Jede Verwendung zugunsten Dritter – Veröffentlichung der Bilder oder sonstige kommerzielle Nutzung – ist ohne Erlaubnis der Rechteinhaber nicht zulässig. Informationen zur Bestellung von Bildvorlagen: sammlungen@museum-gestaltung.ch