Content: News & Medienmitteilungen

Zurück

Meilenstein für das interaktive Plakat – APG lanciert PosterPlus-App

02.12.10

Die APG geht mit ihren Plakaten interaktive Wege. Denn: Das führende Unternehmen für Aussenwerbung in der Schweiz lanciert mit PosterPlus eine App, mit der das klassische Plakat via iPhone in Interaktion mit dem Zielpublikum tritt. PosterPlus ist ab 2. Dezember im App Store erhältlich. 

Ein Meilenstein für das interaktive Plakat: Die APG lanciert am 2. Dezember mit PosterPlus eine App, mit der das klassische Plakat in Interaktion mit der Zielgruppe tritt. Und so einfach gehts: PosterPlus-App im App Store herunterladen, das gewünschte Plakat mit dem iPhone fotografieren und sofort vom angebotenen Mehrwert profitieren. Ebenfalls möglich: Dem fotografierten Plakat seine Stimme geben und damit die Gewinnchancen auf das «Poster of the Month» erhöhen.

In der Startphase von PosterPlus legt APG den Fokus auf B2B, denn Agenturen und Auftraggeber erhalten eine Vorlaufzeit, um sich mit dem neuen Tool zu befassen und kreative Ideen zu entwickeln. Wer ab dem
2. Dezember ein Plakat fotografiert, erhält vorerst Basisinformationen zum Auftraggeber, der Media- oder Werbeagentur sowie über weitere Sujets der aktuellen oder zurückliegenden Kampagne. Über Sharing-Funktionen können erkannte Plakate direkt via E-Mail, Facebook und Twitter weiterempfohlen und in der persönlichen Online-Bibliothek auf my.kooaba.com für später aufbewahrt werden. Sind genügend individuelle Beispiele von interaktiven Kampagnen vorhanden, lanciert APG PosterPlus für die breite Öffentlichkeit. Dies ist frühestens im 2. Quartal 2011 der Fall. Denn: PosterPlus soll dem Passanten einen konkreten Mehrwert bieten – so unter anderem Rabatte, Teilnahme an Wettbewerben, Zusatzinformationen zum Produkt, Prämienrechner für Krankenkassen, Buchung einer Probefahrt und vieles mehr.

Technisch basiert die Interaktion auf der Bilderkennungstechnik der Schweizer Firma kooaba. Die Sujets werden in einer Datenbank optisch hinterlegt und per Fotoklick erkannt, auch wenn kein spezieller Code auf dem Plakat abgedruckt ist. Die Datenbank wird laufend erweitert. Es besteht für Kunden und Agenturen auch die Möglichkeit, die Sujets selbstständig hochzuladen.

Stephan Küng von «Mediaschneider» meint zu PosterPlus: «Die Interaktion zwischen Smartphones und Plakaten macht durchaus Sinn. Denn: Beides wird out-of-home genutzt. Ich bin überzeugt, dass diese Innovation den Auftraggebern einen echten Mehrwert bietet.»

Die APG hat PosterPlus zusammen mit den Partnern kooaba (Bilderkennungstechnologie) sowie Vanija und mitLinks (Realisierung) verwirklicht.

Neugierig geworden? Dann klicken Sie hier.

 

Über das Unternehmen
Die APG AG ist Marktleaderin in der Schweizer Aussenwerbung mit einem Marktanteil von 75 Prozent. Als Tochtergesellschaft der Affichage Holding SA bietet sie Plakatstellen an stark frequentierten Standorten an. Und dies in der ganzen Schweiz. Ihre Mitarbeitenden sorgen mit einem der grössten Erdgas-Fahrzeugparks regelmässig für einen sauberen und gepflegten Plakataushang in Städten wie in Gemeinden. An jedem einzelnen Standort seit über 100 Jahren. Qualität kombiniert mit langjähriger Tradition.

Auskunft
Nicolas Adolph, Projektleiter, Giesshübelstrasse 4, 8027 Zürich
Telefon: +41 58 220 78 41
E-Mail: nicolas.adolph@apg.ch