Content: News & Medienmitteilungen

Zurück

Swiss Poster Award 2018: Call for Entries

09.10.18

Der Wettbewerb um den «Swiss Poster Award» ist eröffnet: Die Fachjury sucht nach den herausragendsten Out of Home Kreationen. Neu in der Jury vertreten sind Yvan Piccinno (Managing Director Y&R Group Switzerland) und die Illustratorin Paula Troxler (PANK). Noch bis 30. November 2018 können Agenturen, Kreative und Unternehmen ihre Arbeiten einreichen. Die in der Schweizer Kommunikationsbranche begehrte Auszeichnung wird in sechs Kategorien verliehen. Eine Öffnung der Kategorie «Out of Home Innovations» erlaubt ab sofort, dass alle Aussenwerbeformate und Technologien zugelassen sind.

Der Swiss Poster Award ist der Wettbewerb für analoge, digitale und innovative Aussenwerbung in der Schweiz. Er zeichnet herausragendes Schaffen aus, betont den Wert der Gestaltung und unterstreicht die Bedeutung des Plakats im Intermediavergleich. Die Fachjury setzt sich aus 21 namhaften Mitgliedern aus Werbung, Kultur und Design zusammen. Im Mittelpunkt der Beurteilung stehen neuartige Ideen und die plakative Umsetzung der Werbebotschaft. Aspekte wie kommunikative Nachhaltigkeit und grafisches Handwerk punkten ebenfalls.

Countdown zum Teilnahmeschluss
Noch bis am 30. November 2018 können Agenturen, Kreative oder Unternehmen ihre Arbeiten selbst einreichen. Zugelassen sind für die Schweiz realisierte Kreationen, die 2018 im öffentlichen Raum zu sehen waren. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos und erfolgt online unter www.swissposteraward.ch.

Sechs Kategorien und ein Gesamtsieg
Die Auszeichnungen der Schweizer Aussenwerbebranche sind in sechs Kategorien definiert. Entsprechend werden die Awards in Gold, Silber und Bronze verliehen. Das Herzstück ist der Award «Poster oft the Year» für den Gesamtsieg über alle Kategorien. Die Kategorie «Poster Innovations» wurde geöffnet und heisst neu «Out of Home Innovations», weshalb ab sofort alle Formate, Technologien und Umsetzungen im Bereich der kommerziellen Aussenwerbung eingereicht werden können. So erfasst der Wettbewerb die Innovationen breiter und berücksichtigt das volle Spektrum von Out of Home Media.
 

1. «Commercial National»
Plakatkampagnen von nationaler Ausstrahlung mit Aushängen in mindestens zehn Kantonen und/oder den fünf grössten Städten (Basel, Bern, Genf, Lausanne, Zürich). Die Plakate müssen in irgendeiner Form über Firmen, Produkte, Dienstleistungen oder Veranstaltungen informieren.

2.  «Commercial Local and Regional»
Plakataushänge mit lokaler und/oder regionaler Bedeutung. Die Plakate müssen in irgendeiner Form über Firmen, Produkte, Dienstleistungen oder Veranstaltungen informieren.

3. «Public Service»
Plakate von Wohlfahrtsunternehmen, Politik und öffentlich-rechtlichen Institutionen.

4. «Culture»
Plakate für kulturelle Institutionen oder Anlässe wie zum Beispiel Theater, Museen oder Festivals.

5. «Out of Home Innovations» (neu für alle Formate offen)
Neue Ideen und Umsetzungen im Bereich der kommerziellen Aussenwerbung.

6. «Digital Out of Home»
Digitale Werbemittel mit Bewegung Bild/Text. Abgespielt auf mindestens 70 Zoll.


Neue Jurymitglieder
Die Jurierung findet am 11. Dezember 2018 unter der Leitung des Jurypräsidenten Christian Brändle im Museum für Gestaltung Zürich statt. Die Fachjury  wurde verstärkt und zählt insgesamt 21 Mitglieder: Neu vertreten ist Yvan Piccinno (Y&R Group Switzerland). Die mehrfach ausgezeichnete Illustratorin Paula Troxler (PANK) ersetzt Ernst Hiestand, der während elf Jahren engagiert in der Jury mitwirkte. Bisherige Mitglieder sind Stephan Bundi (Atelier Bundi), Karin Estermann (Inhalt und Form), Remy Fabrikant (Team Cosmo), Markus Gut (Process Group), Ralph Halder (Team Cosmo), Beat Holenstein (APGISGA), Iza Hren (Visuelle Gestaltung), Alexander Jaggy (thjnk), Petra Kreussler (the Generation Media), Lisa-Jeanne Leuch (Forme & Fonction), Martina Münch (Gestaltung Stadtraum Verkehr, Basel), Fernando Perez (Wirz Communications), Markus Ruf (Ruf Lanz Werbeagentur), Pascal Schaub (Migros-Genossenschafts-Bund), Claudia Schroeter (mediatonic), Philipp Skrabal (Farner Consulting), Martin Spillmann (Spillmann/Creative/Direction) und Romano Zerbini (Photobastei 2.0).

Preisverleihung und Ausstellung
Die Preisverleihung des Swiss Poster Award findet vor geladenen Gästen an der APG|SGA Poster Night vom 7. März 2019 in der Halle 622 in Zürich Oerlikon statt. Die Gewinnersujets werden an der «GrafikSCHWEIZ 19» ausgestellt. Einzelheiten zum Festival für Design und Technologie unter www.grafik-schweiz.ch.

Weitere Informationen
News rund um den Swiss Poster Award 2018 werden unter Hashtag #swissposteraward #posternight auf Instragram und Facebook veröffentlicht. Details über den Award, die Gewinner der letzten Jahre und die Mitglieder der Jury unter www.swissposteraward.ch.

Kontakt
Christian Brändle, Jurypräsident und Direktor Museum für Gestaltung Zürich
Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich, Telefon +41 43 446 67 67, christian.braendle@zhdk.ch

Markus Ehrle, CEO APG|SGA AG
Giesshübelstrasse 4, 8045 Zürich, Telefon +41 58 220 71 73, markus.ehrle@apgsga.ch

Downloads
Medienmitteilung