Content: News & Medienmitteilungen

Zurück

Generalversammlung der APG|SGA: Zwei neue Verwaltungsrätinnen gewählt, keine Dividendenzahlung aufgrund der Covid-19 Krise

14.05.20

Anlässlich der Generalversammlung der APG|SGA AG vom 14. Mai 2020 haben die Aktionäre alle Anträge des Verwaltungsrates deutlich angenommen. Maya Bundt und Jolanda Grob wurden neu in den Verwaltungsrat gewählt. Auf die Auszahlung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2019 wird aufgrund der Situation rund um die Auswirkungen der "Covid-19 Krise" verzichtet. 

Gestützt auf die "Covid-19-Verordnung 2" des Bundes zum Schutz der Aktionäre und Mitarbeitenden fand die Generalversammlung ohne physische Präsenz statt. Die Aktionäre konnten ihre Rechte auf schriftlichem oder elektronischem Weg durch den unabhängigen Stimmrechtvertreter ausüben. 88,7% der stimmberechtigten Namenaktien waren vertreten. 

Maya Bundt und Jolanda Grob wurden als zusätzliche Verwaltungsrätinnen neu gewählt. Alle zur Wiederwahl stehenden Mitglieder des Verwaltungsrates wurden für ein weiteres Jahr bestätigt. Der Verwaltungsrat setzt sich zusammen aus Dr. Daniel Hofer (Präsident), Dr. Maya Bundt, Xavier le Clef, Jolanda Grob, Stéphane Prigent, Robert Schmidli (Vizepräsident) und Markus Scheidegger. Robert Schmidli, Markus Scheidegger und Jolanda Grob wurden in den Vergütungsausschuss des Verwaltungsrates gewählt.

Der Jahresbericht, die Jahresrechnung und die Konzernrechnung 2019 wurden genehmigt. Dem Verwaltungsrat und der Unternehmensleitung wurde für das Geschäftsjahr 2019 Entlastung erteilt. Der Vergütung des Verwaltungsrates sowie der fixen und variablen Vergütung der Unternehmungsleitung wurde mit 94,7% der Stimmen zugestimmt. 

Die Generalversammlung beschloss mit einer Zustimmung von 97,6%, auf die Auszahlung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2019 zu verzichten. Die Aktionärinnen und Aktionäre leisten damit einen wichtigen und solidarischen Beitrag zur Bewältigung der aktuellen Krisensituation, welche die APG|SGA sehr stark trifft. 

Die behördlichen Lockdown-Massnahmen und der dadurch provozierte Konjunktureinbruch haben massive Auswirkungen auf das Geschäftsmodell der APG|SGA. Trotz drastischer Kostensenkungsmassnahmen ist für das laufende Geschäftsjahr mit einer deutlichen Verschlechterung der finanziellen Kennzahlen der APG|SGA zu rechnen. Derzeit kann ein möglicher Geschäftsverlauf für das Gesamtjahr nicht zuverlässig prognostiziert werden. 
 

Kontakt
APG|SGA AG, Medienstelle
T +41 58 220 70 71, media@apgsga.ch
 

Downloads
Medienmitteilung PDF